• 19. Januar 2021
  • Imhof
  • wichtig
  • 0
  • 347 Views

Zwischenstand 18.01.2021

Januar-Challenge Zwischenstand 17.01.21
nachdem wir in der ersten beiden Wochen 331,1 Kilometer gejoggt sind, war unser Ziel vom 11. Januar bis 17.Januar das Ergebnis zu steigern. Dies ist uns gelungen!
347,32 Kilometer sind wir letzte Woche gelaufen. Dies ist eine Verbesserung um mehr als 100%. Die addierten gelaufenen Kilometer in der dritten Woche, ist die Fahrtstrecke von Gniebel an den schönen Chiemsee.
Insbesondere Marcus Rillingder fünfmal joggen war und dabei stolze 57 Kilometer lief, hat daran großen Anteil. Trainer Luis Lafleurhat mittlerweile große Sorgen, dass sich Marcus zukünftig der Leichtathletik widmet und seine großartigen Dienste als Betreuer hinwirft. Ebenfalls bemerkenswert ist, dass sich unser Florian Bauer letzten Sonntag auf den Weg machte und 18,11 Kilometer in 1:42h lief. Ein Novum gab es am Freitag. Torjäger Juli Ungerschnürte seine Nike Free 2.5 und spulte 5 Kilometer ab. Völlig erschöpft aber dennoch stolz berichtete er von seinem fulminanten Lauf, bei dem er sogar mehrere Fußgänger überholte.
Besonders erfreut sind wir darüber, dass wir sogar Unterstützung aus dem schönen Spanien bekommen. Yannick Müller macht aktuell dort sein Auslandsemester und unterstützt seine Mannschaft durch regelmäßige Läufe an der spanischen Strandpromenade.
Nach schwierigen ersten Tagen haben wir unser Gesamtergebnis deutlich verbessert und sind mittlerweile bei 680,61 gelaufenen Kilometern.
Vielen Dank für die großartige Unterstützung. Wir haben auch in den vergangenen Tagen immer wieder Anmeldungen erhalten. Auch der Reutlinger General-Anzeigerhat heute über unsere Aktion berichtet.
Keine Fotobeschreibung verfügbar.

 
Ihr wollt uns und den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e. V.unterstützen? Meldet euch einfach per E-Mail (sv-gniebelhilft@gmx.de), Facebook oder persönlich bei uns mit der Angabe des Namens, Adresse und Spendenhöhe pro Kilometer.
Sportliche Grüße
Eure aktive Mannschaft vom SV Gniebel
 

 

Share:
* * * Wir pfeifen auf Gewalt! Respektvoller Umgang mit Schiedsrichter/in, Vereinen, Spielern und Zuschauern * * *