Grußwort Abteilungsleiter

Markus Kern

Markus Kern – Abteilungsleiter

Liebe Zuschauer, Gastmannschaften & Schiedsrichter,

im Namen der Fußballer des SV Gniebel darf ich Sie recht herzlich zum heutigen Heimspiel begrüßen. Wir hoffen, Sie hatten eine gute Anreise und wünschen einen angenehmen und sportlich unterhaltsamen Aufenthalt.

Wir können auf eine ereignisreiche und sehr spezielle Saison 2019/2020 zurückblicken, welche kurz nach der Winterpause aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen wurde. In den absolvierten 14 Spielen hat sich unsere Mannschaft schon früh den 1. Tabellenplatz erkämpft und bis zum Schluss behauptet. Gerne hätten wir alle die Saison sportlich zu Ende gebracht. So dürfen wir uns nun als (hoffentlich) einmaligen „Corona-Meister“ bezeichnen und nehmen den Aufstieg in die Kreisliga A gerne an.

Der kommenden Saison blicke ich sehr optimistisch entgegen. Die Mannschaft hat sich unter Trainer Philipp Laufer bemerkenswert weiterentwickelt und ist sowohl auf als auch neben dem Platz ein richtig starkes Team geworden. Dieses wird zur kommenden Saison durch unsere Neuzugänge Marc Laux, Daniel Sulz, Luca Müller, Colin Brumen und Liam Ward verstärkt. In den bisherigen Trainingseinheiten und Testspielen hat sich sofort gezeigt, dass die Routiniers Marc und „Dasu“ mit ihrer Erfahrung und Qualität ein echter Gewinn für uns sind. Den jungen Luca, Colin und Liam möchten wir nach deren längeren Pausen wieder den Spaß am Fußball sowie vor allem dem SV Gniebel beibringen.

Ein ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle all denen, die hier beim SV Gniebel tagtäglich hinter den Kulissen aktiv sind. Sie halten zum Beispiel unsere Anlagen in Schuss, grillen für die Zuschauer die Roten Würstchen oder waschen für die Mannschaft die Trikots. Wer je im Vereinsleben aktiv war, der weiß ganz genau, dass ein Verein ohne seine ehrenamtlichen Helfer, Freunde, Gönner und Sponsoren sehr schwer zu führen ist.

Nun sollen Taten folgen – auf ein spannendes, torreiches aber dennoch faires Spiel!

 

Sportliche Grüße

Markus Kern

* * * Wir pfeifen auf Gewalt! Respektvoller Umgang mit Schiedsrichter/in, Vereinen, Spielern und Zuschauern * * *