Am 1. Juli 2017 lud die aktive Mannschaft alle Sponsoren und den Stammtisch zum Saisonabschluss an die Außenlinie am Sportgelände des SV Gniebel zum Saisonabschluss 2016/2017 ein. Zahlreiche Spieler und Gäste kamen pünktlich um 17:00 Uhr zum Start des Festle mit Getränken, Roter Wurst, Steak vom Grill und eigens zubereiteten Salaten.

 

                                 

Nachdem alle gestärkt waren lies Abteilungsleiter Markus „Linde“ Kern die vergangene Saison Revue passieren. 3 Spieler wurden zum Saisonende mit Geschenken verabschiedet. Matthis Mohl, wechselt zur Spvgg Germania Schlaitdorf, Michael Klumpp wechselt zum TSV Oferdingen, Patrick Hilltawsky wechselt zum TSV Pliezhausen. Auch Markus Kern erhielt ein Präsent für seinen großen Einsatz und die Top Leistung als Abteilungsleiter Fußball.

                              

Auch 6 Neuzugänge für die kommende Saison in der Kreisliga B konnte Markus begrüßen und somit starten wir mit 20 Spielern.

Willi Heimann, Erwin Armbruster und Peter Hiltawsky wurden mit Sonnenschutz für die Arbeit an den Aussenanlagen versorgt. Christel Kittelmann und Susanne Imhof (die Damen vom Grill, Reinigung Sportlertrakt & Trikotwäsche), Bernd Kittelmann und Erhard Imhof erhielten als Dankeschön ein besonderes T-Shirt. Für den Stammtisch wurden Schlüsselanhänger des SV Gniebel beschafft.

                                          

                                          

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein konnten viele Gespräche geführt werden.

                                         

Ein toller, gelungener Abend Jungs. Nun geht es ans Umsetzen auf dem Rasen!

 

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“12″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_slideshow“ gallery_width=“600″ gallery_height=“400″ cycle_effect=“fade“ cycle_interval=“3″ show_thumbnail_link=“0″ thumbnail_link_text=“Tag 1″ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

 

Share:
* * * Wir pfeifen auf Gewalt! Respektvoller Umgang mit Schiedsrichter/in, Vereinen, Spielern und Zuschauern * * *